#1

Neah Bay Coven

in Forengesuche 19.09.2015 01:39
von Rising Dawn Team | 626 Beiträge


alle Namen und Avatare sind nur Vorschläge und müssen nicht zwingend genommen werden.





Matthew Neah Bay Coven • äußerlich 35 | 297 (1753 verwandelt) • Vampire • Neah Bay Coven • Ryan Reynolds

Matthew ist ein etwas klein geratener, komischer Vampir, der das Leben nicht ernst nehmen kann und einfach aus alles und jedem einen Witz macht. Er ist auf einer kleinen Farm im ländlichen Devonshire im 18. Jahrhundert aufgewachsen. Schon von klein auf, war ein freches, vorlautes Bürschen, das den Mund stets zu voll nahm und immer für einen Scherz zu haben war. Man kann ihn durchaus auch als den Scherzkeks des kleinen Dorfes bezeichnen, in dem er gemeinsam mit seiner Familie und drei anderen Familien gelebt hat. Durch seine vorlaute Art und der Neigung alles zu hinterfragen, ist er schon früh auf den Unwillen seiner Mitmenschen gestoßen. Insbesondere dem der älteren Generation seines Dorfes, die einfach nicht verstehen konnte, warum er dem Leben nicht den gebührenden Ernst entgegen brachte und versuchte wirklich etwas zu leisten. Und warum er sich nicht einfach mit dem zufrieden gab, was er hatte, sondern immer mehr verlangte. Sein jüngerer Bruder und gleichzeitig bester Freund wurde bei einem Schafauftrieb von einem streunenden Vampir in einem Unfall verwandelt. Als Matthew dies herausfand, lag er seinem Bruder so lange am Hals, bis er versuchte ihn auch zu verwandeln. Ihm gefiel die Vorstellung des Lebens als Vampir, zumal es doch um einiges spannender und vor allen Dingen etwas anderes war als das langweilige Landleben. Nachdem er die Verwandlung knapp überlebt hatte, zog er gemeinsam mit seinem Bruder los, um die Welt zu erkunden und das Leben zu genießen. Allerdings wurden sie von einem Rudel Wölfe getrennt, dass sie quer durch das ganze Land jagte, als sie mitbekamen, dass sie praktisch eine Spur von Leichen hinter sich zurückließen. Einfach weil sie sich nicht besser zu ernähren wussten. Auf der Suche nach seinem Bruder reiste er alleine quer durch Europa, bis er auf Arina traf, die sich genauso einsam fühlte wie er. Sie schlossen sich zusammen und ließen sich nach reichlich vielen umzügen in Neah Bay wieder, wo sie mittlerweile zu einem stattlichen Zirkel gewachsen sind. Obwohl er so etwas wie der Anführer der Gruppe ist, nimmt er das Leben noch genauso wenig ernst, wie einst als kleiner Junge, und ist sich nie zu schade einen Scherz zu machen, mag er noch so schlecht und unlustig eigentlich sein. Für ihn ist das Leben ein einziger Spaß und er gedenkt es in vollen Zügen auszukosten.




Arina Neah Bay Coven • äußerlich 25 • Vampir • Neah Bay Coven • Margot Robbie

Arina ist in einer kleinen Vorstadt von Moskau im frühen 19. Jahrhunderts als Tochter eines führenden Wissenschaftlers seiner Zeit geboren. Dank ihrem Vater war sie für die damalige Zeit erstaunlich gut ausgebildet, da sie den vielen Lehrstunden ins Haushaltsführung, Sticken und dem Klavierspiel, die für Töchter wohlhabender Familien Pflichtprogramm waren, dadurch entfloh, dass sie sich in das Labor ihres Vaters verkroch und ihm bei seinen Arbeiten über die Schulter schaute. Für sie hätte das Leben endlos so weiter gehen können, auch wenn ihre Mutter sich bereits in den Kopf gesetzt hatte sie so früh wie möglich zu verheiraten, damit ihr Ehemann ihr die Flausen aus dem Kopf treiben konnte. Allerdings ruinierte eine Seuche, die beinahe das ganze Dorf dahinraffte, so auch ihre Eltern und ihren kleineren Bruder, diese Zukunftspläne. Ein reisender Arzt erkannte, dass sie noch eine Chance aus hatte zu überleben, wenn sie sofort medizinische Hilfe bekam und ließ sie in ein Krankenhaus in Moskau bringen. Allerdings büchste sie von dort aus, weil sie wusste, dass sie sterben würde. Und sie wollte ihre letzten Atemzüge in Freiheit genießen. Dabei beobachtete sie einen Vampir bei der Jagd. Ein Anblick, der sie gleicherweise schockierte und faszinierte. Eigentlich wollte er sie als Dessert verspeisen, doch ihre krankheitsbedingte Schwäche ließ ihn verschonen. Da sie ihn bei der Jagd gesehen hätte, hätte er sie eigentlich den Volturi-Regeln nach töten müssen. Sie flehte ihn allerdings an ihr zu zeigen, woher er die Geschwindigkeit, Stärke und alle Vorzüge des Daseins eines Vampir nahm. Er sollte sie gesund und stärker machen, als sie es je gewesen war. Er kam ihrer Bitte nach und verwandelte sie, nahm sie im Russischen Zirkel auf und fing nach einigen Jahrzehnten sogar ein Verhältnis mit ihr an. Für sie war er nicht mehr als ein netter Zeitvertreib, ein guter Freund, mit dem man auch das Bett teilen konnte, er sah sie jedoch als Frau fürs Leben an. Das spaltete den Clan und sie ging. Sie wollte die Welt erkunden, wobei sie schließlich auf Matthew drauf, mit dem sich in Neah Bay niederließ und den hiesigen Zirkel gründete. Arina hat einen kleinen Modetick und liebt es sich in der modernen, ständig verändernden Welt zurecht zu finden. Für sie gibt es nichts Schöneres als sich in den neuen Wunderwerken der Zeit zu vertiefen und sie zu nutzen- vermutlich ein Überbleibsel von der Zeit mit ihrem Vater. So ist sie auch die anerkannte Spezialistin für die Moderne des Zirkels.






Leana Neah Bay Coven • äußerlich 26 | 83 (1932) • Vampir • Neah Bay Coven • Lindsay Morgan

Leana ist Anfang des 20. Jahrhunderts in Detroit geboren. Für dem Nachbarsjunge und Kindheitsfreund entwickelte sie über die Jahre hinweg, in der sie sich zu einer wunderschönen Frau wandelte, immer tiefergehende, romantische Gefühle und heiratete ihn direkt, nachdem er seinen Militärsdienst absolviert hatte. Sie führten eine glückliche Ehe, die mit einer Tochter gesegnet war, die sie beide über alles liebten. Da ihre Eltern wohlhabende Fabrikbesitzer waren, konnten sie ein gutes Leben führen, auch wenn nach dem ersten Weltkrieg alle etwas zurückstecken mussten. Auf einer Party lernte sie einen unbeschreiblich gut aussehenden Mann kennen, der alles daran setzte sie zu nach den Regeln der Kunst zu verführen. Obwohl sie vehementen Widerstand leistete, da sie ihren Mann und ihre kleine Familie abgöttisch liebte, verliebte der Fremde sich in sie. Da sie ihre Familie unter keinen Umständen verlassen wollte, wies sie ihn entschieden ab. Ein Leben ohne ihre Familie war für sie unverstellbar und wollte sie auch nicht für keinen noch so gut aussehenden Fremden. Hätte sie das mal lieber nicht getan. Da Vampire Liebe stärker wahrnehmen als Menschen, brachte er aus purer Eifersucht ihre komplette Familie um und verwandelte sie in einen Vampir, in der Hoffnung sie so für sich gewinnen und auf ewig mit ihr zusammen sein zu können, wo sie die Banden ihrer alten Familie nicht mehr davon abhielt. Ihre Reaktion darauf war reines Entsetzen. Sie wies ihn erneut ab und reiste antriebslos und ohne ein richtiges Ziel durch die Staaten. Voller Wut und Trauer hinterließ sie eine Schneise aus Menschenleichen hinter sich, um ihren Verlust irgendwie zu kompensieren. Wenn sie niemanden mehr hatte, den sie liebte, sollten ihre Mitmenschen genauso leiden. Über die Jahre hinweg beruhigte sich ihr Gemüt langsam wieder und sie schaffte es sich neuem zu zu wenden. Dem Neah Bay Zirkel, der für sie mittlerweile so etwas wie eine neue Familie darstellt. Vor einigen Jahren hat sie Kiani kennengelernt und in ihr sofort ihre verlorene, aber mittlerweile ausgewachsene Tochter gesehen, die sie logischerweise nicht ist. Aber es war vermutlich so etwas wie Mutterliebe auf den ersten Blick. Ungeduldig wartete sie die Zeit ab, bis die Brünette ausgewachsen war und den Volturiregeln nicht mehr widersprach, und verwandelte sie dann, sodass sie für immer als Mutter und Tochter vereint sein konnten.




Kiani Neah Bay Coven • äußerlich 17 | 29 (2004 verwandelt) • Vampir • Neah Bay Coven • Zendaya Coleman

Kiani ist ein ziemlich junger Vampir - in beiden Hinsichten. Zum einen ist sie vor wenigen Jahren erst verwandelt worden ist und zum anderen, da sie zum Zeitpunkt ihrer Verwandlung gerade mal ausgewachsen war. So ist sie irgendwo immer noch sehr kindlich und verspielt, was sich vermutlich auch nicht mehr ändern wird. Sie ist charakterlich praktisch noch genau so wie zu ihrer Zeit als Mensch: ein echter Sonnenschein, den man einfach nur lieb haben muss. Dank ihres noch recht jungen Alters kann sie allerdings auch oft eine echte Zicke und fast schon eine kleine Diva sein, was ihre Gesellschaft ab und an für die restlichen Zirkelmitglieder, die alle durch die Bank weg wesentlich älter sind. Ein besonders enges Verhältnis hat sie zu Leana, die für sie auch so etwas wie eine Ersatzmutter ist. Ihre eigene Mutter verstarb bei ihrer Geburt, sodass sie bis zu ihr nie wirklich eine kennengelernt hatte. Zwar hatte sie verschiedene Kindermädchen, da ihr Vater alleine mit ihr vermutlich kaum fertig geworden wäre, doch ein wirklicher Ersatz war das nie. So fühlt sie sich ihrer Schöpferin und auch dem Zirkel zutiefst verbunden und könnte diese niemals verlassen.




Carter Neah Bay Coven • äußerlich 51 | 60 (2006 verwandelt) • Vampir • Neah Bay Coven • Johnny Depp

Carter ist jetzt genau 60 Jahre alt, was man ihm aber nicht ansieht. Körperlich bleibt er für immer 51, viele sagen ihm aber nach, dass er viel jünger aussieht. Mind. wie Mitte 40. Jung ist er auch noch hinsichtlich seines Vampiralters, weil er erst vor 9 Jahren, also 2006 verwandelt wurde. Durch wen? Das ist eine gute Frage. Carter war ein geliebter und gehasster Mensch gleichzeitig. Ein Musiker, der eine ziemlich spezielle Country Musik geschrieben und ins Radio gebracht hat. Nicht der Promi vom roten Teppich, aber auch nicht gerade unbekannt. Ein Vampir, der seine Musik über alles gehasst hat, suchte ihn eines Nachts auf um ihn zu töten. Allerdings ging dieser Plan nach hinten los, da er bei dem Biss gestört wurde und sich verziehen musste um seine Identität nicht freizugeben. Nun musste sich Carters Leben, was eigentlich nur aus Drogen und Musik bestand, drastisch ändern. Er verwandelte sich, wusste aber erst gar nicht was er durchmachte und dachte er müsse sterben. Glücklicherweise wurde er vom Neah Bay Coven gefunden. Immerhin ist Seattle nicht so weit vom dem Gebiet entfernt, wo er lebte und zog deshalb seine Aufmerksamkeit auf sich als er ungewollt die ersten Menschen tötete. Nun hat er sich dank des Covens besser unter Kontrolle und entwickelt sich immer weiter in seinen alten Charakter zurück: Chillig. So könnte man ihn beschreiben, was wohl von dem vielen Drogenmissbrauch bekam. Aber auch humorvoll ist er und auch wenn er keine richtige Strenge besitzt, wird er oft als Vaterfigur im Zirkel angesehen. Allerdings darf er im Gegensatz zu seinen Genossen nicht oft das Haus verlassen, noch nicht. Immerhin kennen ihn die Menschen als Musiker und wenn er in 10 Jahren erkannt würde und als keinen Tag älter beschrieben? Er verfolgt mittlerweile Artikel über sich im Internet, die alle über sein plötzliches Verschwinden redeten und was wohl passiert sein könnte. Viele tippten darauf, dass er irgendwo in einer Gasse an einer Überdosis starb, was Carter gar nicht passt.





William Neah Bay Coven • äußerlich 27 • Vampir • Neah Bay Coven • Richard Madden

William, dritter seines Namens in der adeligen Familie, kommt aus dem Jahre 1000 n.Chr. und aus einem damaligen Königshaus. Er wurde im Reiten, Schwertkampf und vielen weiteren nützlichen Tätigkeiten des damaligen Jahrhunderts ausgebildet um der Nachfolger seines Vaters und damit König zu werden. Er engagierte sich immer sehr für sein Vollk und konnte seine guten Taten mehr und mehr umsetzten nachdem sein Vater verstarb und William die Krone auf den Kopf gesetzt bekam. Doch dann passierte der schrecklichste Tag in der Geschichte der Stadt. Das unsterbliche Denali Kind wütete in der Gegend und brachte so gut wie jeden einzelnen Menschen dort um. William verschanzte sich zum Schluss und gab den Kampf auf als er seine Männer fallen sah, weshalb das Kind ihn als letztens aufsuchen konnte. Gerade als er ihn biss, hörte das Kind die Volturi kommen und versuchte zu fliehen. William verwandelte sich nun also heimlich und still, unbemerkt von den Volturi und in der Festung eingeschlossen. Er brauchte Jahrhunderte um sich damit abzufinden ein Vampir zu sein, aber noch heute gelang ihm das nicht so richtig. Vor allem legte er seine altertümliche Sprache nur bis zu einem gewissen Grad ab und passte sich der modernen Zeit nicht an. Auch ein Grund, weshalb er mit Handys oder gar einem Auto nicht klar kam. Er wehrte sich nicht bewusst dagegen, aber sein unterbewusste streikte, immerhin gehörte er nicht in diese Zeit. Erst als er vor einigen Jahrhunderten dem Neah Bay Clan beitrat, versuchte seine Familie ihm zu helfen. Erst recht Arina, die einen Modetick hat und sich der Zeit so gut anpasste als wäre sie in dieser geboren. Sie liebte alles neu modische und versuchte es William näher zu bringen. Er lernte. Langsam. Auch ein Grund warum er sich kaum unter Menschen aufhielt und gerne zusammen mit Carter im Haus blieb oder in abgeschiedene Gegenden.





Alexander Neah Bay Coven • äußerlich 25 | 415 ( 1625 verwandelt) • Vampir • Neah Bay Coven • Aaron Taylor-Johnson

Alexander wurde vor etwa 400 Jahren geboren, weiß davon aber nichts. Sowieso erinnerte er sich an kein Detail aus seiner Vergangenheit. Wieso das so ist, weiß er bis heute nicht. Auch wenn er nicht weiß aus welchem Land er ursprünglich stammte, tippte er wegen seines früheren, leichten Akzentes auf die Ukraine. Seine erste Erinnerung besteht aus dem Aufwachen im Volturi Schloss. Sie nahmen ihn als Mitglied auf, weil er die nützliche Fähigkeit hat, sich in andere hinein zu versetzen und zu sehen was er sieht. Dies funktioniert aber nur bei Menschen oder Wesen, die er schon einmal gesehen hat. Außerdem kann er seine „Opfer“ nicht steuern, sondern lediglich aus deren Sicht beobachten. Trotzdem nützlich zum Spionieren, so fanden die Volturi. Die Gabe funktioniert nicht immer und nicht gut, umso weiter entfernt, desto schwieriger, sollte aber von den Volturi trainiert werden. Schließlich sollte Alexander den Neah Bay Coven ausspionieren, zu denen er extra reisen musste um sie einmal verdeckt kennen zu lernen. Natürlich offenbarte er sich nicht und beobachtet er sie nur. Zurück in Volterra, begann er nun nach und nach sich in die Köpfe der Mitglieder zu schleichen. Die Volturi beschuldigten den Clan nämlich ein unsterbliches Kind zu beherbergen. Sie wussten nicht wie alt Kiani war. Alexander fand aber schließlich heraus, dass sie schone in reiferes Alter als es verboten war, erreicht hatte und lieferte Aro die zufriedenstellende Antwort. Dennoch konnte und wollte er nicht aufhören sich in die Köpfe des Zirkels hinein zu denken und zu hören und sehen was sie sagten und taten. Er fühlte sich bei ihnen irgendwie wohl und lernte sie alle nacheinander kennen. Es wurde fast wie eine Sucht, er genoss das Zusammenleben da und sehnte sich bald sogar danach, sodass er in jeder freien Minute dort hinsah. Schließlich kehrte er den Volturi den Rücken zu um sich auf dem Weg zum Neah Bay Clan zu machen. Er wollte ein Mitglied von ihnen werden, ein Teil der Gemeinschaft sein, an die er sich so gewöhnt hatte. Er erzählte ihnen nur einen Teil der Wahrheit, dass er sich nicht an seine Vergangenheit erinnerte, ließ aber den Teil mit den Volturi aus. Sie nahmen den Nomaden auf und verstanden sich auf Anhieb mit ihm, er schien sie zu verstehen. Bis heute hütet er sein Geheimnis, hat zwar ehrliche Absichten gegenüber seine neuen Familie, allerdings Angst, dass eines Tages die Wahrheit ans Licht kommen konnte. Ein Grund, warum er sich vom Cullen Clan fernhielt. Edwards Gabe könnte der Tod für ihn sein.



zuletzt bearbeitet 06.10.2017 17:06 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Pandora American Nomad
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 827 Themen und 20038 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 50 Benutzer (20.09.2015 15:04).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de