#1

Wanteds • {Vampire}

in Mitgliedergesuche 07.10.2017 13:05
von Rising Dawn Team | 626 Beiträge

Hier findet ihr die Gesuche unserer Mitglieder
Wir bitten euch darum die Vorlage bei Erstellen eines Gesuches zu verwenden. Diese findet ihr HIER.


Viel Spaß beim Stöbern.

nach oben springen

#2

RE: Wanteds • {Vampire}

in Mitgliedergesuche 07.10.2017 16:34
von Cathalia Romanian Coven | 11 Beiträge





• Cathalia Romanian Coven • 600 Jahre • Vampir • Romanian Coven • Nikolina Konstantinova Dobreva •

Cathalia Romanian Coven, geboren als Cathalia Eleonore Konstantinova wurde am 05. Februar 1413 in Bulgarien geboren. Die brünette Schönheit ist sozusagen das älteste Kind von Katrina Konstanitonva und Gustaf Konstantinova, doch gleich hinter her folgte ihre Schwester Kendra Konstantinova, welche dazu auch ihr Zwilling war. Zu gerne zog Cathalia aus Spaß ihre Schwester damit auf, dass sie 2 Minuten älter war als sie, doch es spielte damals keine große Rolle. Nicht nur, das sie sich aus dem Gesicht geschnitten waren und man sie so gut wie gar nicht auseinander halten konnte, sie waren ebenso auch ein Team gewesen. Zu ihrer Kinder und Jugendzeit, waren die Zwillinge einfach unzertrennlich gewesen, was auch für ihre Eltern das reinste Glück bedeutete. Cathalia und Kendra hatten sich nie wirklich gestritten, hielten immer zueinander und ließen sich auch ihre Verbundenheit von niemandem wegnehmen. Sie hatten einfach eine besondere Verbindung, auf welcher Cathalia selbst auch stolz war. Sie liebte schließlich ihre kleine Zwillingsschwester über alles und wollte sie, sowie ihre Eltern auch immer mit dem Leben beschützen, zum Dank für ihre behutsame und wunderschöne Kindheit. So konnte sich die junge Frau schließlich nicht beschweren. Wenn man es genau betrachtete, war es zu der damaligen Zeit ein Segen gewesen, so aufzuwachsen und man konnte dadurch schon sagen, dass die Kinder zur Oberschicht gehörten. Sehr reich waren sie nicht aber dafür sehr reich an Liebe und Nähe, doch über die Runden kamen sie immer und die Familie musste niemals hungern oder sogar betteln. Für all diesen Segen, war sie umso glücklicher, das sie dies ihre Familie nennen konnte, jedoch sollte das Glück irgendwann nicht mehr von Dauer sein. Im Alter von 18 brach die Pest aus und und zerstörte das Leben der ganzen Familie und vor allem das Leben von Cathalia. Bevor sie auch etwas tun konnte, schickten ihre Eltern die Zwillinge los. Sie sollten vor der Pest fliehen und versuchen ein gutes Leben zu führen, in einer Stadt oder einem anderen Land, ganz weit weg von dieser Gefahr und so war es auch. Während sich die Eltern opferten, lief Cathalia mit ihrer Schwester davon, ein Glück hatte die junge Frau, ihre Schwester in dieser Not bei sich gehabt. Jedoch sollte Cathalia auch hier den Schmerz und den Kummer spüren, denn in einem Dorf angekommen, in welchem sie glaubten Ruhe gefunden zu haben, trennten sich auch ihre Wege. Das Dorf wurde angegriffen und auch hier wurden Beide gebeten zu fliehen. Zu Cathalias Nachteil, war sie grade nicht in ihrer Unterkunft gewesen, sondern hatte sich auf den Weg gemacht, Nahrung zu besorgen, was der Grund war, wieso sie nicht mit ihrer Schwester fliehen konnte. Ein Schock, der tief saß und der sie regelrecht zerstörte, doch aufgeben wollte die Brünette nicht. Schon immer hatte sie eine gewissen Aufassungsgabe und Stärke gehabt, die viele beeindruckte. Vor allem ihre Willensstärke war etwas gewesen, das man bei ihr immer bewundert hatte. Manche nannten ihre Stärke und ihre Kraft auch schon regelrecht eine Gabe. Dadurch wollte sie sich und auch ihrer Schwester beweisen, das sie stark bleiben würde. Fast 4 Jahre, war die Brünette nun auf sich allein gestellt und wanderte von Stadt zu Stadt und Land zu Land. Mit 22 Jahren, fand sie in ihren Augen ein Land, welches ihrem geliebten Bulgarien etwas ähnelte und was für sie ein guter Ersatz war, um vielleicht bis zu ihrem Tode dort zu verweilen. Sie hatte schnell einen Unterschlupf gefunden und hatte Arbeit gefunden, die ihr das nötige Geld erst einmal besorgen könnte.Rumänien bot ihr eine neue Perspektive, die sie nur zu gerne annehmen wollte. Sie übernahm das Kochen für größere und höhere Leute und das über 3 Monate, bis sich ihr Leben erneut ändern sollte. Ihr Chef, welcher auch der Chefkoch war, gab ihr einen Auftrag, einem noblen Herren, die besten Kochkünste auszuliefern. So tat es Cathalia auch und traf dann auf Aiden Romanian Coven. Ein attraktiver und wirklich nobler Mann, vom ersten Blick her. Unter vermutlich anderen Umständen, wäre dieser Mann genau ihr Beuteschema gewesen, doch allein das er ziemlich reich war und sie von Null begann, brachte sie dazu, nicht einmal ansatzweise darüber nachzudenken. Aiden dagegen schien ziemliches Interesse an der Schönheit zu haben, denn nachdem er sie umgarnt hatte und Cathalia sich sogar darauf einließ, nahm er sie mit zu sich aber nicht um schöne Stunden mit ihr zu verbringen, sondern um ihr das Leben buchstäblich auszusaugen. So erfuhr Cathalia, das es übernatürliche Wesen gab und in Aidens Fall waren das Vampire. Blutsauger, von welchen sie sonst nur in Mythen gehört hatte. Niemals hätte sie gedacht gehabt, das sowas überhaupt möglich ist und solche Wesen existieren aber nun war sie selbst dabei das am eigenen Leben zu erfahren. Aiden gab ihr sein Gift ehe er sie sogar etwas erbarmungsloser tötete, nur um sie in einen Vampir zu verwandeln. Der erste Vampir, welchen er jemals in seinen Jahren verwandelt hatte. Zu der Zeit wusste die Brünette nicht, das sein Plan war eine Gefährtin zu finden, welche er nach seinen Vorlieben formen konnte. Jedoch wusste er nicht, das Cathalia sich selbst als Vampir kaum etwas gefallen lassen würde. Als frischer Vampir, musste sie allerdings seine Hilfe annehmen, damit sie nicht starb. So ließ sie sich alles von ihm zeigen und lernte schnell dazu. Auch Aiden musste erst einmal ihr das Vampir sein lehren, bevor er auch nur ansatzweise versuchen konnte, sie nach seinem Ermessen zu erziehen. Cathalia dagegen schwor sich bereits seit dem Moment als sie als Vampir aufwachte, ewige Rache – für all das was man ihr angetan hatte oder besser gesagt, was er ihr angetan hatte. Während ihrer Lernphase bemerkten Beide, das in Cathalia noch mehr steckte und die Schönheit ein der Ausnahmefäll war, die eine Gabe besaß, welche sich „Wahnsinn“ nannte und sie alle in den Wahnsinn treiben konnte. Eine Gefahr stellte sie damit für viele dar, weshalb Aiden bereit war und mehr als sicher, sie nun seinen Zirkelanführern Vladimir und Stefan vorzustellen. Die Beiden Rumänen waren begeistert von der Brünetten, schließlich konnte sie auch eine gute Waffe sein,vor allem gegen die Volturi. Deshalb nahmen sie Cathalia in ihren Zirkel auf, was für Aiden vor allem perfekt war, denn nun,nachdem sie auch noch ein Clansmitglied war und sie langsam das Vampir sein bescherrschte, war es an der Zeit gewesen, seine Erziehungsmittel an Cathalia auszuführen. Er wollte aus ihr die perfekte Gefährtin machen, er wusste wie es schien nicht, wie Gefühle oder Liebe war, weshalb seine Mittel schon fast seelische Folter beinhaltete. Je mehr er sie drängte, desto größer wurde der Hass auf ihn. Er zwang die Brünette sogar zur Heirat, da es sich für eine Gefährtin doch angeblich so gehörte, sie sollten ja schließlich die Ewigkeit miteinander verbringen. Cathalia hatte kaum eine Chance zu fliehen oder sich überhaupt zu wehren, sie hätte sonst kein Zuhause mehr und dies wurde mit den Jahrhunderten einfach ihr neues Zuhause. Sie heiratete Aiden und sie blieb die ganzen Jahrhunderte an seiner Seite. Noch immer konterte sie und bremste den Vampir aus, wollte ihm zeigen, dass sie genau so das Sagen hatte, oft genug kommt es dadurch zu Konflikten, die man schon fast als wahnsinnig bezeichnen kann. Dennoch hatten die Beiden eine Basis auch gefunden, in welcher sie sich verstanden und das betraf den Sex – etwas wo sie sich einig waren und sogar gleich dachten. Allerdings änderte es nichts an ihrem Wesen, denn das einst so liebevolle Mädchen wurde ein eiskaltes Miststück,welches regelrecht skrupelos war. Auch zum Nachteil, aller anderen Personen umsich. Denn bei einer Zusammenkunft vieler Zirkel, entdeckte Cathalia eine bekanntes Gesicht unter den Mitgliedern des Neah Bay Clans – ihre Schwester Kendra. Der Schock saß tief aber auch die Freude, denn mit den Jahrhunderten,hatte sie gedacht, dass ihr Schwester tot sei. Die Beiden behielten Kontakt und versuchten sich an Grenzen so oft es ging zu treffen, doch die Jahre hatten gezeigt, dass diese starke Verbundenheit nicht mehr vorhanden war. Der Vampirismus hatte etwas verändert gehabt .Das Bewies allein die Reaktion von Kendra, als sie erfur, dass ihre Schwester sogar eine besondere Gabe hatte, welche nicht viele besaßen. Das Konkurrenzdenken und der Hass wurde bei jedem Treffen größer und somit war es nicht abzusehen, dass die beiden Schwester in Streit auseinander gingen und den Kontakt ganz abbrachen. Für Cathalia war ihre Schwester gestorben, ihre einst kostbare Familie. Jetzt hatte die junge Frau eine neue Familie und das waren die Rumänen, Für die sie alles tat. Somit war sie fast 600 Jahre bei ihnen und auch an Aidens Seite. Noch immer mit viel Hass und einer gewalten Ausdauer und einem großen Blutdurst.







• NAME •
der Nachname sollte Romanian Coven sein, der Vorname ist eure Wahl

• ALTER •
ca 500 Jahre

• WESEN •
Vampir

• BERUF •
ob ihr nebenbei etwas ausübt, ist euch überlassen

• BEZIEHUNG ZUM CHARAKTER •
beste Freundin, Vertraute

• GEMEINSAME VORGESCHICHTE •
Du hast Cathalia damals herzlich aufgenommen, als sie durch Aiden in den Clan gebracht wurde. Du hast damals den Schmerz in Cathalia ihren Augen gesehen und hast dich vom ersten Moment an, verbunden gefühlt mit ihr und so ging es auch der Brünetten. Du hast dich um sie immer gekümmert und warst ihr Halt in dunkelster Zeit, egal wie biestig Cath auch geworden ist mit den Jahrunderten, so blieb die Freundschaft bestehen und wurde auch immer stärker.

• PROBEPOST? •
Ja, ein älterer

• AVATARWUNSCH •
Kat Graham (ungern verhandelbar)


• BEMERKUNG •
Ich wünsche mir nur eine Bewerbung wenn du dir sicher bist das du es ernst meinst und ein Forum suchst wo du dir etwas aufbauen willst! Es nützt keinem von uns etwas wenn kein Interesse wirklich besteht und man am Ende wieder alleine da steht. Also bewerbe dich nur wenn du dir sicher bist du möchtest diese Rolle auch behalten und entscheidest dich nicht wieder anders, ich bin eine sehr vertrauenswürdige und aktive Playerin und hab nun leider mehrfach das Pech gehabt mitten in der Story stehen gelassen zu werden. Ich wünsche mir daher sehr in der Story wieder gut voranzukommen, mit jeder Menge Action und Spannung. Außerdem steht Aktivität ganz oben bei mir, wir kennen alle das Problem mit dem RL daher musst du nicht 24 Stunden online sein aber mindestens aller 2/3Tage sollte denke ich möachbar sein und eine Abmeldung wenn du nicht posten kannst sollte bitte auch immer erfolgen damit ich immer Bescheid weiß wenn mal etwas ist, natürlich tue ich das ebenso. Ich spreche gerne immer alles ab und melde mich auch regelmäßig da mir Kontakt zum Charakter wichtig ist. Gerne über GB aber auch Skype stelle ich immer zur Verfügung damit man sieht das ich aktiv bin. Wir wissen ja auch alle wie die Vorurteile zu einer Nina Dobrev sein können Ansonsten wünsche ich mir nur das du auch kreativ bist und dir auch ohne mich noch weiter etwas aufbauen kannst und mit Anderen ebenso playst und dich nicht nur auf mich fixierst. Ich habe noch so viele spannende Ideen zur Story die ich aber gerne dann gemeinsam bereden möchte. Schließlich möchte ich mit dem Playpartner zusammen etwas Gutes aufbauen!







• NAME •
der Nachname sollte Romanian Coven sein, der Vorname ist eure Wahl

• ALTER •
um die 700 Jahre

• WESEN •
Vampir

• BERUF •
ob ihr nebenbei etwas ausübt, ist euch überlassen

• BEZIEHUNG ZUM CHARAKTER •
bester Freund, Vertrauter

• GEMEINSAME VORGESCHICHTE •
Du warst damals als einer der Wenigen gewesen, wenn nicht sogar die einzige Person,die dagegen war das Aiden, Cathalia in den Zirkel bringt. Damals hast du in ihr eine Gefahr gesehen, was an ihrer Gabe lag die schließlich auch besonders war. Vielleicht war es auch etwas Eifersucht, welche du nie zugegeben hast. Du hast versucht, Cathalia aus dem Zirkel zu vertreiben, was dir einmal fast gelungen wäre. Allerdings hatte sie dir bei einem Werwolfvorfall einmal fast das Leben gerettet und dich bei einem Kampf unterstützt und deine Meinung hatte sich geändert, ab dem Zeitpunkt wurde unsere Verbindung immer enger und aus uns Beiden wurden sogar Freunde und bald auch beste Freunde. Du bist so etwas, wie der Bruder den ich nie hatte und nun könnte ich mir ein Leben ohne dich nicht mehr vorstellen. Auch du behandelst mich wie die kleine Schwester die du nicht hattest und beschützt mich ebenso wo du nur kannst.

• PROBEPOST? •
Ja, ein älterer

• AVATARWUNSCH •
ich überlasse euch die Wahl aber ich behalte mir das Vetorecht, daher wäre es lieb,wenn ihr vorher fragt, ob mir der Ava ebenso zusagt

• BEMERKUNG •
Ich wünsche mir nur eine Bewerbung wenn du dir sicher bist das du es ernst meinst und ein Forum suchst wo du dir etwas aufbauen willst! Es nützt keinem von uns etwas wenn kein Interesse wirklich besteht und man am Ende wieder alleine da steht. Also bewerbe dich nur wenn du dir sicher bist du möchtest diese Rolle auch behalten und entscheidest dich nicht wieder anders, ich bin eine sehr vertrauenswürdige und aktive Playerin und hab nun leider mehrfach das Pech gehabt mitten in der Story stehen gelassen zu werden. Ich wünsche mir daher sehr in der Story wieder gut voranzukommen, mit jeder Menge Action und Spannung. Außerdem steht Aktivität ganz oben bei mir, wir kennen alle das Problem mit dem RL daher musst du nicht 24 Stunden online sein aber mindestens aller 2/3Tage sollte denke ich möachbar sein und eine Abmeldung wenn du nicht posten kannst sollte bitte auch immer erfolgen damit ich immer Bescheid weiß wenn mal etwas ist, natürlich tue ich das ebenso. Ich spreche gerne immer alles ab und melde mich auch regelmäßig da mir Kontakt zum Charakter wichtig ist. Gerne über GB aber auch Skype stelle ich immer zur Verfügung damit man sieht das ich aktiv bin. Wir wissen ja auch alle wie die Vorurteile zu einer Nina Dobrev sein können Ansonsten wünsche ich mir nur das du auch kreativ bist und dir auch ohne mich noch weiter etwas aufbauen kannst und mit Anderen ebenso playst und dich nicht nur auf mich fixierst. Ich habe noch so viele spannende Ideen zur Story die ich aber gerne dann gemeinsam bereden möchte. Schließlich möchte ich mit dem Playpartner zusammen etwas Gutes aufbauen!


zuletzt bearbeitet 08.10.2017 10:32 | nach oben springen

#3

RE: Wanteds • {Vampire}

in Mitgliedergesuche 07.10.2017 17:09
von Benjamin Egyptian Coven | 40 Beiträge





• Benjamin Egyptian Coven • 193 Jahre • Egyptian Coven • Rami Malek •


Als Mensch wuchs Benjamin in den Armenvierteln von Kairo auf. Seinen Vater kannte er nicht, und als er seine Mutter schon früh verlor, wurde er von ihrer Familie aufgezogen und von der Großmutter zur Tante und weiter zur Cousine herumgereicht – wer immer gerade in der Lage war, ihn durchzufüttern. Schließlich landete er bei dem Onkel seiner Mutter, einem Straßenkünstler, der unerwünschte Kinder der Familie bei sich aufnahm und sie lehrte, ihr Geld auf der Straße zu verdienen, mit Singen und Tanzen, als Schmuckverkäufer oder Taschendieb. Manchmal verkaufte er sie auch einfach, wenn er anders keinen Profit aus ihnen schlagen konnte. Dieser Onkel entdeckte Benjamins seltsame Fähigkeit, das Feuer zu beherrschen, und lehrte ihn, mit dieser Gabe Zaubertricks zu vollbringen. Schon bald war Benjamin das einträglichste Mitglied der Kinderschar und der Liebling seines Onkels. In der Obhut dieses Onkels befand sich auch ein Mädchen namens Tia, eine entfernte Verwandte von Benjamin. Tia war ein verständiges, ruhiges Kind, und sie und Benjamin standen sich schon bald sehr nahe. Sie gaben aufeinander acht und waren einander die engsten Vertrauten. Als Benjamin fünfzehn war und Tia zwölf, beschlossen sie, eines Tages gemeinsam zu fliehen. Benjamin wurde unterdessen immer bekannter, immer mehr Leute hörten von dem erstaunlichen Jungen, der das Feuer beherrschte. Eines Abends, als er vor einem großen Publikum seine Tricks vorführte, war Amun unter den Zuschauern. Nachdem er schon so viele Talente an Aro verloren hatte, zögerte Amun keinen Moment. Noch am selben Abend entführte er den Jungen, der sich gerade mit seinem Onkel auf dem Heimweg befand, und brachte Letzteres dabei um. Fünf lange Jahre hielt Amun den Jungen in einem unterirdischen Tempel versteckt. Er und Kebi gingen abwechselnd auf die Jagd, um Nahrung für sich und Benjamin zu beschaffen. Benjamin durfte den Tempel nie verlassen; zu groß war Amuns Angst, die Volturi könnten von ihm erfahren.
Bis zu einem gewissen Grad war Amun dem Jungen gegenüber ehrlich; er erklärte ihm, wer die Volturi waren und dass sie alles daransetzen würden, sein Talent für sich zu gewinnen, und auch die Möglichkeit hätten, ihn mit Hilfe ihrer anderen Begabungen zu versklaven und ihm seinen freien Willen zu nehmen. Was er dem Jungen allerdings nicht sagte, war, aus welchem Grund er ihn für sich behalten wollte – als das erste Talent seiner eigenen Sammlung, mit der er die Volturi eines Tages herausfordern wollte. Amun behandelte Benjamin wie einen Sohn und ließ ihn nicht merken, dass er in erster Linie an seiner Begabung interessiert war. Benjamin erwiderte Amuns offensichtliche Freundlichkeit und liebte und respektierte ihn wie einen Vater. Seine Beziehung zu Kebi war weniger eng, vor allem deshalb, weil diese für den Jungen nur wenig Zuneigung übrighatte. Amun war für sie der Nabel der Welt. Amun verwandte viel Zeit darauf, Benjamins Talent zu entwickeln, und stellte voller Freude fest, dass die Hoffnungen, die er in den jungen Menschen gesetzt hatte, von dem jungen Vampir sogar noch übertroffen wurden. Benjamin beherrschte nicht nur mühelos das Feuer, sondern bald auch alle anderen Elemente – nach dem Feuer kam zunächst der Wind, dann die Erde und schließlich das Wasser hinzu. Amun war sich bewusst, dass Benjamin eine einzigartige Entdeckung war. Ein Talent wie seines, hatte es in der Vampirwelt noch nie gegeben. Und in ihm keimte die Hoffnung auf, das Blatt habe sich endlich gewendet. Nachdem Benjamin die erste Neugeborenenraserei überwunden hatte, dachte er immer öfter an Tia. Obwohl er sich nur vage an sie erinnern konnte, wusste er doch noch genug, um sich besorgt zu fragen, was wohl ohne seinen Schutz, und den seinen Onkels, aus ihr geworden sein mochte. Amun wollte ihn davon überzeugen, die Probleme der Menschen gingen ihn nichts mehr an, aber vergeblich. Also versuchte er, ihn abzulenken, entwickelte seine Fähigkeiten weiter und unterrichtete ihn in den Künsten und Wissenschaften. Aber Benjamin machte sich weiterhin Sorge um Tia. Er bat Amun um Erlaubnis, nach ihr zu suchen, doch der ließ sich nicht erweichen. Die Gefahr einer Entdeckung sei viel zu groß, heilt er Benjamin vor, und hätte die Volturi ihn erst einmal entdeckt, würden sie alles tun, um an das Talent des Jungen heranzukommen. Etwa fünf Jahre nach seiner Verwandlung setze Benjamin seinen Willen schließlich durch. Eines Nachts, als Amun auf der Jagd war, gelang es Benjamin, Kebi kurzzeitig in einer Höhle einzusperren und zu fliehen. Obwohl er sich zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder über der Erde befand, handelte Benjamin mit größter Umsicht, fest entschlossen, Amun auf keinen Fall in Gefahr zu bringen. Er suchte immer nur nachts und befragte jeden Einzelnen, der Tia, ihn selbst oder seinen Onkel gekannt hatte. Er achtete darauf, möglichst unauffällig zu jagen und keinerlei Hinweis zu hinterlassen, die womöglich den Volturi zugetragen würden. Um tagsüber kein Aufsehen zu erregen, versteckte er sich unter der Erde, in Felsspalten, die er selbst hervorgebracht hatte. Schließlich fand er einen Hinweis auf Tias Verbleib, der ihn in die Hafenstadt Suez führte, wo sie gegen einen bescheidenen Brautpreis an einen sehr viel älteren Mann verkauft worden war. Zu dem Zeitpunkt war sie fünfzehn gewesen; inzwischen war sie siebzehn, und in Benjamin regten sich Zweifel in seinem Vorhaben.
Tia war versorgt, sie hatte einen Mann und ein Zuhause; sein Wunsch, sie zu retten, kam ihm plötzlich lächerlich vor. Zwei Nächte lang beobachtete er sie und fragte sich, welcher Weg der richtige war. Am Ende beschloss er, Tia selbst zu fragen. Er wartete einen Abend ab. An dem ihr Mann erst spät heimkommen würde, und rief sie in den kleinen Garten heraus. Er wollte nicht, dass sie ihn drinnen im Licht der Lampe sah, aus Angst, seine Veränderung, könne sie erschrecken. Als Tia ihn durchs Fenster entdeckte, rannte sie sofort die Treppe herunter und zu ihm hinaus. Obwohl sie tatsächlich einen Moment lang vor seiner blassen, harten Haut erschrak, war sie überglücklich, ihn wiederzusehen, nachdem sie ihn fünf Jahre lang für tot gehalten hatte. Benjamin sagte ihr sofort die Wahrheit und erklärte ihr, er habe sie eigentlich retten wollen, dann aber festgestellt, dass sie gar keine Hilfe brauchte, so dass er jetzt einfach wieder fortgehen werde. Tief bewegt erkannte Tia, dass ihr bester Freund auch als Vampir noch ebenso mitfühlend war wie früher und sich auch sonst nur wenig verändert hatte. Sie fragte ihn nach weiteren Einzelheiten. Während sie redeten, liefen sie durch die dunklen Straßen der Stadt und entfernten sich immer weiter von Tias Haus, damit ihr Mann bei seiner Heimkehr Benjamin nicht entdecken würde. Benjamin erzählte ihr alles über sein Leben als Vampir, über Amun und Kebi, und über die Volturi, vor denen er sich versteckt halten muss. So redeten sie die ganze Nacht. Als die Dämmerung nahte, fragte Tia besorgt, ob Benjamin nicht in der Sonne sterben würde, und er erklärte, welchen Effekt due Sonne in der Wirklichkeit bei Vampiren hatte. Er bot ihr an, sie nach Hause zu bringen, bevor er wieder in sein Versteck zurückging, aber Tia wollte nicht mehr zurück – sie hatte sich bereits entschieden. Benjamin brauchte sie; angesichts der Gefahr, die von den Volturi ausging, würde sie ihn nicht alleinlassen. Benjamin warnte sie vor den Schmerzen der Verwandlung, aber sie ließ sich nicht davon abbringen. Benjamin war klar, dass er Tia erst einmal verwandeln musste, bevor er mit ihr zu Amun zurückkehren konnte. Er ließ in der Wüste bei Suez eine tiefe Kluft entstehen und trug Tia hinunter. Er biss sie und wachte drei Tage an ihrer Seite, bis die Verwandlung abgeschlossen war. Danach ging er als Erstes mit ihr auf die Jagd. Als sie gesättigt war, kehrten sie gemeinsam zu Amuns Tempel zurück. Anfangs war Amun außer sich vor Zorn, beruhigte sich aber rasch, als Benjamin ihm alles erklärte. Offensichtlich war alles gut gegangen. Mit Tias Verwandlung hatte Benjamin seine letzte Verbindung zur Welt der Menschen gekappt. Und er hatte bewiesen, dass man sich auf ihn verlassen konnte. Ab diesem Zeitpunkt führte Amuns Zirkel wieder ein etwas normaleres Leben, wenn auch weiterhin unter größtmöglichen Geheimhaltung. Benjamin war glücklich in seinem Clan und mit Tia als seine Gefährtin. Er stellte Amuns Beweggründe kein einziges Mal in Frage.










• NAME •
Amun Egyptian Coven & Kebi Egyptian Coven

• ALTER •
beide 2500 v. Chr. geboren

• WESEN •
Vampire

• BEZIEHUNG ZUM CHARAKTER •
Ihr seid Mitglieder des Zirkels und Amun sowas wie ein Vater für Benjamin

• GEMEINSAME VORGESCHICHTE •
Amun ist einer der letzten ägyptischen Vampire, die schon vor dem Aufstieg der Rumänen alleine umherzogen. Erst als der rumänische Zirkel immer größer wurde, schlossen sich mehrere von ihnen zusammen, um die Herrschaft über das Nilthal zu behalten. Sie stellten weder Leibwächter auf, noch versuchten sie, einen anderen Zirkel zu unterwerfen. Die Rumänen und die Ägypter lebten einige Zeit lang in einer friedlichen Koexistenz, zwar waren sie keine Freunde, aber sie waren freundlich zueinander. Ursprünglich wollten die Rumänen die Ägypter vertreiben, doch bevor es dazu kam, wurden sie von den Volturi vernichtet. Danach kamen die Volturi auf die Ägypter zu und forderte sie auf, sich an die erstellten Regeln zu halten. Nur Amun und seine Gefährtin Kebi taten es und kamen deswegen auch mit dem Leben davon, während die anderen Ägypter zum großen Teil getötet wurden. Amun wusste, dass er keine Chance gegen die Volturi hatte, hoffte aber auf die Chance, ihnen irgendwann die Stirn bieten zu können. Er versuchte begabte Vampire/Menschen zu finden, wie zum Beispiel Demetri , den er selbst verwandelte. Aro jedoch entdeckte dessen Talent und so war Amun bald wieder im Nachteil. Erst, als er den jungen Benjamin fand und dessen Begabung sah, schöpfte er wieder Mut. Er nahm ihn zu sich und behandelte ihn wie seinen Sohn. Aber eigentlich war er nur hinter dessen Talent her.



• PROBEPOST? • [Nein | Ja | Ja, ein älterer ]
• AVATARWUNSCH •
Omar Metwally & Andrea Gabriel



• BEMERKUNG •
Ihr braucht keine 24/7h online sein aber bitte bewerbt euch nur wenn ihr wirklich dabei sein wollt diese beiden Charas sind schon sehr wichtig für Benjamin wäre schade wenn es nur halbherzig besetzt wird


nach oben springen

#4

RE: Wanteds • {Vampire}

in Mitgliedergesuche 07.10.2017 19:39
von Valentina Rivers | 7 Beiträge




• Valentina Rivers • 26 • Mensch (Vampirjägerin) • Rivers Family • Emeraude Toubia •

Valentina Ileana Rivers ist das jüngste Mitglied der Rivers Familie und somit auch das jüngste Kind. Die junge Frau wurde außerdem noch mit 2 älteren Brüdern gesegnet, welche ihr schon damals auch gerne mal ihre Nerven strapaziert hatten. Es war ein typisches Bruder-Schwester Verhältnis gewesen. Man konnte nicht miteinander aber genau so auch nicht ohne einander und mit der Zeit, waren ihre zwei Brüder für Valentina die wichtigsten Personen in ihrem Leben gewesen zusammen mit ihrem Vater. Was ihre Mutter anging, konnte Valentina nicht mehr viel sagen, vermutlich wäre sie ihre Vertrauensperson gewesen, doch dem war nicht so, Valentina ihre Mutter gleich nach ihrer Geburt entführt wurde und sie bis heute einfach nicht gefunden wurde. So wuchs das Mädchen ohne frauliche Unterstützung auf und hatte nur die 3 Rivers Männer an ihrer Seite. Der Vater der Familie ist überzeugt davon das ein Vampir der Übeltäter war und entwickelte dadurch natürlich einen extremen Hass und hat es sich zur Aufgabe gemacht herauszufinden was mit ihr passiert ist. Durch seine Jagd die er nun immer regelmäßiger machte waren die Kinder mehr und mehr auf sich alleine gestellt. Oft genug übernahm auch ihr Bruder Devin die Vaterrolle und musste sich somit um die kleine Valentina kümmern. Da die Brünette selbst in den Jahren verstand, was der Familie widerfahren war, versuchte sie nie wirklich Ärger zu machen. Sie ging daher, um Devin zu entlasten immer vorbildlich zur Schule und war ebenso auch eine recht gute Schülern und studierte nach der Highschool sogar. Jedoch stand schon recht früh fest, dass die drei Geschwister sich der Vampirjagd verpflichten mussten,so wie es ihr Vater tat. Somit wurde auch Valentina ihr Schicksal besiegelt und sie gab sich dem jagen der Vampire auch hin und versucht auch weiterhin etwas über das Verschwinden ihrer Mutter herauszufinden und um nicht aufzufallen, arbeitet die Brünette an einer Uni als Dozentin für Mythologie und Geschichte, indirekt versucht sie damit auch die Jugend zu erreichen, vorsichtig durch das Leben zu schreiten.








• NAME •
das bleibt euch überlassen

• ALTER •
eure Wahl

• WESEN •
Vampir

• BERUF •
falls du zum Schein noch etwas tun möchtest, nur zu


• BEZIEHUNG ZUM CHARAKTER •
enemy but one day my one and only love

• GEMEINSAME VORGESCHICHTE •
Laut Nachforschungen und Gerüchten hat Valentina erfahren, das ein Vampir in der Nähe der Stadt lebt welcher angeblich etwas über die Entführung ihrer Mutter wissen könnte. So traf die junge Frau auf XX, welcher in ihr bereits das perfekte Spielzeug sah. Während es damals noch keine Seite für die Jägerin gab, schaffte er es sie regelrecht zu manipulieren, das sie zu glauben begann, das es gute und böse Vampire gab. Valentina fraß ihm sozusagen aus der Hand und glaubte ihm auch jedes Wort was er aussprach. Somit glaubte sie ihm ebenso, dass er vielleicht nichts über die Entführung ihrer Mutter weiß,auch wenn es vielleicht doch so ist. Jedoch will er ihr helfen weitere Informationen zu sammeln aber nicht aus Nächstenliebe sondern nur um ihr Näher zu kommen, denn je intensiver ihre Beziehung wird, desto schneller könnte er an ihre restliche Familie herankommen und diese töten, aus Rache da Devin und ihr Vater seine Schwester getötet haben. Er will Rache an der ganzen Familie und benutzt Valentina dafür. Doch Beide entwickeln irgendwann (wenn die Chemie passt) Gefühle füreinander. Was also wenn er sein Ziel aus den Augen verliert und seine Rache nicht fortsetzen kann? Was wenn Valentina davon erfährt, was er eigentlich vor hat?


• PROBEPOST? •
Ja, ein älterer
• AVATARWUNSCH •
Ich würde euch die freie Wahl lassen aber hätte gerne das letzte Wort, da auch ich mich natürlich dann wohlfühlen muss, mit dem Ava mir gegenüber.
Ideen wären zb: Dominic Sherwood, Alberto Rosende, David Castro, Liam Hemsworth, Brant Daugherty, Ryan Cooper, Casey Deidrick, Charlie Hunnam, Jamie Dornan, Jake Miller, Jack Falahee, Jason Statham, Matt Bomer, Nick Bateman, Taron Egerton, Taylor Kinney uvm...


• BEMERKUNG •
Ich wünsche mir das, was sich alle wünschen und das ist eine gewisse Aktivität sowie ein ernstes Interesse an dieser Rolle.
Also bewerbt euch doch bitte nur, wenn ihr auch wirklich wisst das ihr Lust auf den Ava sowie die Story und die Rolle allgemein habt. Auch das online sein spielt für mich eine große Rolle. Ihr müsst nicht täglich da sein aber so aller 2 oder 3 Tage sollte drin sein und somit auch der Postingrhytmus. Ich halte auch sehr gerne Kontakt in den Nachrichten oder im Chat, somit melde ich mich auch immer, wenn ich verhindert bin oder es mal etwas länger dauert und verlange von euch das Selbe. Mit mir kann man auch immer über alles reden. Wenn wir nicht im Play sind, würde ich mir wünschen wenn man dennoch auch Kontakt vielleicht über Gb hält. Ansonsten habt Spaß und ich freue mich auf euch! (h)



zuletzt bearbeitet 07.10.2017 19:42 | nach oben springen

#5

RE: Wanteds • {Vampire}

in Mitgliedergesuche 08.10.2017 21:44
von Cathleen Winston | 9 Beiträge





• Cathleen Winston • 24 y/o • Gestaltenwanlder • Neah Bay Pack • Shelley Hennig •

Cathleen ist das mittlere Kind, der Familie Winston. Außer ihr, gibt es noch ihren älteren Bruder Kieran und ihre etwas jüngere Schwester Elena. Man hätte auf den ersten Blick meinen, dass sie eine ganz normale Familie sind aber wenn man sie richtig kannte, wusste man, dass dem nicht so ist. Cathleen war eine Gestaltenwandlerin, was in ihrer Familie lag und sie somit nicht alleine war. Ihr Bruder war ebenso ein Gestaltenwandler während ihre kleine Schwester Elena eher das Glück hatte, ein normales Leben zu führen und das ohne Probleme. Wenn sie doch nur gewusst hätte, was sie damit für ein riesen Glück hatte. Denn ihre Schwester Elena wusste auch ebenso nicht von der Existenz anderer Wesen und wusste somit auch nicht, dass Kieran und Cathleen ebenso keine normalen Menschen waren, sondern eher Monster - wenn man es so betrachten wollte. Am liebsten hätte die junge Frau ihrer Schwester von allem erzählt, doch damit wäre nur Gefahr ausgebrochen und wenn jemand sicher sein sollte, dann Elena. Da sie wie ihr großer Bruder Kieran schließlich auch nur ihre Familie schützen wollte, wahrte sie mit ihrem Bruder zusammen das Geheimnis. Cathleens Familie ist seid Generationen im Ort ansässig daher war es klar gewesen, dass sie sobald sie ein Gestaltenwandler wurde schon so früh wie möglich mit all dem Wissen über Wölfe und Vampire konfrontiert wurde, sodass sie ein vollwertiges Rudelmitglied werden konnte.Mit 20 Jahren dann hatte sie zum ersten mal eine Verwandlung vollzogen und seither könnte sie sich ein Leben ohne diese Seite in ihr, gar nicht mehr vorstellen. Zwar sind nun bereits schon 4 Jahre vergangen doch noch immer ist das ganze Wolf sein faszinierend und spannend für sie. Sie ist stets die Erste, die sich für Patroulliengänge meldet oder für sonst etwas, was damit zu tun hat. Nur so, so glaubt sie, kann sie der großen Verantwortung gerecht werden, um ihre Freunde und Familie zu schützen. Ansonsten kann man sagen, ist Cathleen die Liebevollste der Familie Winston. Die Meinung ihrer Mitmenschen ist ihr größtenteils egal- für sie ist wichtig, was sie von sich selbst hält. So legt sie nicht sonderlich großen Wert darauf in der Schule beliebt zu sein, sondern umgibt sich lieber mit ein paar Freunden, denen sie wirklich etwas bedeutet. Besonders auffällig ist ihre liebevolle, sanfte Art, die sie jedem gegenüber, selbst wenn sie ihn nicht sonderlich mag, an den Tag legt. Bringt man sie allerdings durch irgendetwas auf die Palme, kann sie auch ihre Krallen ausfahren und zu einer Wildkatze werden. Im Gegensatz zu ihrer jüngeren Schwester hat sie mit dem männlichen Geschlecht bisher nicht sonderlich viel am Hut, hat es allerdings auch nicht sonderlich eilig das zu ändern. Bis ihr Märchenprinz sie findet, kann sie sich die Zeit auch gut selbst vertreiben.









• NAME •
deine Entscheidung, je nachdem ob du dich auch einem Clan anschließt oder ein Nomade bist

• ALTER •
eure Entscheidung aber eure äußere Erscheinung sollte wie 24 maximal 26 aussehen.

• WESEN •
Vampir

• BERUF •
vielleicht als Tarnung Student?

• BEZIEHUNG ZUM CHARAKTER •
first strangers - jedoch entsteht eine regelrecht Hassliebe und dann große Liebe

• GEMEINSAME VORGESCHICHTE •
Meine Idee war es, das du vielleicht von Vampirjägern verfolgt wurdest und diese dich verletzt haben. Ohne darauf zu achten wo dich dein Weg hinführt fliehst du und landest irgendwann genau an der Grenze zu unserem Reservat. (Mir ist es dabei gleich ob du ein Nomade bist oder vielleicht sogar aus einem Clan bist Um mich abzusichern und keinen Ärger zu bekommen , hole ich Kieran dazu, welcher der Alpha des Rudels ist und sozusagen auch entscheidet was mit dir geschieht, da du ja auf feindlichen Gebiet bist. Durch deine Wunden kannst du dies jedoch nicht realisieren und so befahl mein Bruder ein Auge auf dich zu haben, bis du wach wirst, damit er Informationen aus dir herausbekommt, was genau du bei uns zu suchen hast und wer dich so zugerichtet hat. Während ich mich freiwillig und aus reiner Neugierde melde um aufzupassen, habe ich deine Wunden etwas versorgt gehabt. So kommt es, das ich aus einem unerklärichen Grund von dir fasziniert bin. Ich weiß selbst nicht warum aber zum ersten Mal kann man sagen, interessiere ich mich für eine männliche Person auch wenn ich schon jetzt auch dagegen bin überhaupt mir Gedanken zu machen, da du ein Vampir bist. Von Natur aus, sind wir schließlich Wesen die sich hassen und niemals gut verstehen oder geschweige lieben könnten. Nicht nur, das du ein Vampir bist, auch so hatteich eigentlich nie das Interesse an einem Partner gehabt und mich das Wolf sein immer mehr interessiert hatte, als andere Ablenkungen. Da du freiwillig meinem Bruder gesagt hattest, was du wusstest und was mit dir geschehen war, konntest du unser Reservat wieder verlassen, jedoch wurde dir angedroht, das du nicht noch einmal hier auftauchen sollst. So dachte ich auch, das ich dich nicht wiedersehen würde. Auch wenn du eigentlich nur ein Vampir warst, so waren meine Gedanken oft bei dir. Du schienst mir auch dankbar gewesen zu sein, weil ich mich etwas um dich gekümmert hatte. Aus diesem Grund wolltest du mich Kennenlernen und hast herausgefunden auf welches College ich gehe und hast dich dort einschreiben lassen. So treffen wir wieder aufeinander und grade für mich wird es schwer, denn du bist und bleibst ein Beißer und auch wenn du mich Kennenlernen willst, streike ich und blocke ab, zeige dir die kalte Schulter und versuche dich für dein Wesen einfach weiter zu hassen. Jedoch stellt sich das als ziemlich schwer heraus, denn je länger wir dennoch Zeit miteinander verbringen, desto intensiver fühle ich mich zu dir angezogen, das sich irgendwie mehr bei mir entwickelt. Etwas das ich aber geheim halten muss, da mein Bruder das niemals aktzeptieren würde. Wie es sich dann weiter entwickelt, das können wir ja sehr gerne dann zusammen besprechen. Ich bin für alles offen und das war nur meine spontane und grobe Vorstellung.

• PROBEPOST? • [ Nein | Ja | Ja, ein älterer ]
• AVATARWUNSCH •
Tyler Posey (favorit!)


oder Cody Christian



[style=font-size:11pt]• BEMERKUNG •

Ich wünsche mir das, was sich alle wünschen und das ist eine gewisse Aktivität sowie ein ernstes Interesse an dieser Rolle.
Also bewerbt euch doch bitte nur, wenn ihr auch wirklich wisst das ihr Lust auf den Ava sowie die Story und die Rolle allgemein habt. Auch das online sein spielt für mich eine große Rolle. Ihr müsst nicht täglich da sein aber so aller 2 oder 3 Tage sollte drin sein und somit auch der Postingrhytmus. Ich halte auch sehr gerne Kontakt in den Nachrichten oder im Chat, somit melde ich mich auch immer, wenn ich verhindert bin oder es mal etwas länger dauert und verlange von euch das Selbe. Mit mir kann man auch immer über alles reden. Wenn wir nicht im Play sind, würde ich mir wünschen wenn man dennoch auch Kontakt vielleicht über Gb hält. Ansonsten habt Spaß und ich freue mich auf euch!



zuletzt bearbeitet 09.10.2017 21:53 | nach oben springen

#6

RE: Wanteds • {Vampire}

in Mitgliedergesuche 09.10.2017 16:08
von Wynonna Earp | 44 Beiträge





• Wynonna Earp • 26 Jahre • Mensch • Keinen • Sara Fabel •

Am Geburtstag ihres 5 Lebensjahres, kam es zu einem blutigen Eklat mit einem alten Vampir namens Hunter Redfern.
Sie war draußen, mit ihrem Bruder am klettern auf dem Gerüst und wollte hinauf steigen als ihr Bruder plötzlich verschwunden war.
Wynonna versuchte diesen zu finden, und fand ihn in einem Campingzelt auf der großen Wiese. Doch er war nicht allein da drin, und auch nicht mehr lebend. Der Vampir hatte ihn vollkommen ausgesaugt, bis auf den letzten Tropfen. Aus Angst schrie Wynonna nach ihrer Mutter, welche auch dazu kam. Das war ein fadaler Fehler, denn der Vampir wollte keine Aufruhr haben deshalb brachte er die Mutter faszid eines Genickbruches um. Damals verstand Wynonna noch nicht, was das war doch auch die Polizei wollte ihr nicht glauben. Sie brachten Wynonna zu ihrer Tante und ihrem Onkel. Dort wuchs sie auf, und erkannte was ihre Tante und ihr Onkel waren. Vampirjäger. Beide versuchten ihr möglichst viel beizubringen, doch soweit kam es nicht. Denn der Vampir war wieder aufgetaucht, und zündete das Haus an. Wieder konnte Wynonna fliehen, und kam zu einer Pflegefamilie. Da war sie 16 Jahre alt. An jener Highschool traf sie auf zwei Menschen, mit denen sie sich sofort verstand und auch von den blutrünstigen Kreaturen wussten. Nun wollte Wynonna Vergeltung für ihre getötete Familie, denn sie hatte niemanden mehr als sich selbst. Und die beiden neuen Freunde. Heute war sie neben dem Vampirjägerding eine brilliante Tänzerin.










• NAME •
Deine Entscheidung, mir wäre es lieb wenn du Hunter Redfern hießest

• ALTER •
Du bist viele Jahrhunderte alt, wie viele ist deine Entscheidung

• WESEN •
Vampir

• BERUF •
Deine Entscheidung


• BEZIEHUNG ZUM CHARAKTER •
Du bist mein größter Feind

• GEMEINSAME VORGESCHICHTE •
Ich traf dich zum ersten Mal als ich 5 Jahre alt war, du warst da und hast meinen kleinen Bruder entführt und ausgesaugt. Als ich dich gefunden und nach meiner Mutter geschrien habe, hast du sie auch umgebracht. Du wolltest mich ebenfalls töten, aber ich konnte fliehen. Es wurde deine Aufgabe mich zu töten um keine Aufruhe zu entfachen. Du hast meine Tante und meinen Onkel durch Feuer ermordet aber wieder kam ich davon. Du versuchst es weiter, doch du hast es jetzt mit einer Jägerin zu tun.



• PROBEPOST? • [ Nein | Ja | Ja, ein älterer ]
• AVATARWUNSCH •
Mir wäre Theo Theodoridis ganz lieb




• BEMERKUNG •
Sei aktiv, interessiert und wirklich böseeeeeeeeeeee


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Pandora American Nomad
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 827 Themen und 20038 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 50 Benutzer (20.09.2015 15:04).

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de